"Leseförderung einmal anders"

 

Lesen mit Begeisterung

Lesen wie die Großen im Kaffeehaus? Können wir das? Ja, meinten die Kinder der 2b und freuten sich über die Einladung ihres Mitschülers Jannis Sturmberger ins elterliche Kaffeehaus.

Mit den neuesten Zeitschriften im Gepäck macht sich die Schulklasse mit ihrer Lehrerin Frau Stöckler auf den Weg zu einer Lesestunde der besonderen Art an einem besonderen Ort. Bei einem Glas Saft und einer süßen Überraschung wurde begeistert gelesen, vorgelesen und über das Gelesene gesprochen.

Mit diesem Leseimpuls, der auf eine nachhaltige Leseförderung abzielt, soll bereits in frühen Jahren der Grundstein für eine lebenslange Begegnung mit Literatur gelegt werden.

 

 

Projekt Alpha - Lesecoach

Eine Initiative des Roten Kreuzes Oberösterreich

Das Projekt Alpha umfasst außerschulische Maßnahmen der Lese- und Lernförderung für Kinder im Volksschulalter, die zusätzliche Unterstützung beim Lesen und Lernen brauchen. Dieses Projekt wird ab November 2018 an unserer Schule durch ein Lesecoaching umgesetzt.
 
Lesecoach - wer ist das?
Als Lesecoach unterstützt ein Mitarbeiter der Ortsstelle Kirchdorf zusätzlich zur Schule Volksschulkinder beim Lesen. Lesecoaches absolvieren eine rotkreuz-interne, pädagogische Ausbildung, die sie für diese verantwortungsvolle Tätigkeit vorbereitet. Das gemeinsame Lesen findet 1x/Woche in der Schule während der unterrichtsfreien Zeit statt und erfolgt in enger Abstimmung mit der Lehrerin. 

 

Leseförderkonzept


 

Leseförderung ist in der VS 2 ein wichtiger Schwerpunkt.

Sie passiert neben der täglichen Unterrichtsarbeit in verschiedenen Bereichen:

  • Die Kinder der VS 2 Kirchdorf erlernen das Lesen im individuellen Tempo. Somit kann eine Überforderung von Anfang an vermieden werden. Eventuelle Probleme im Leselernprozess können bereits im Anfangsstadium erkannt werden und effektive Fördermaßnahmen kommen zum Einsatz (individuelle Förderpläne, Computerprogramme: Luna, Lesikus, Buchstabenblitz, Delfino)
  • Das Antolin Programm wird seit dem Schuljahr 2014/15 in allen Klassen eingesetzt. Antolin ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung, das Kinder auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität fördert und den Lehrpersonen aussagekräftige Informationen zum Textverständnis und zur Leseleistung der Kinder bietet.
  • Die Schulbibliothek steht allen Kindern zur Verfügung. Jede Klasse hat die Möglichkeit, zwei Stunden in der Woche die Bibliothek zu benützen. Der große, breit gefächerte und laufend erweiterte Medienbestand entspricht den Interessen der Kinder und trägt zur Förderung der Lesemotivation bei.
  • „Leseomas“ unterstützen unsere Arbeit, indem sie mit Kindern aus der Grundstufe I einmal wöchentlich lesen und sie dabei individuell fördern.
  • Bei der in regelmäßigen Abständen und jahrgangsübergreifend durchgeführten Aktion „Lesemorgen“ lesen die Lehrerinnen den Schülerinnen und Schülern vor.
  • Der schulinterne Vorlesewettbewerb „Gute Leserinnen und Leser vor den Vorhang“ für Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schulstufe findet jährlich in der letzten Schulwoche statt.
  • Durch die regelmäßige Durchführung des Salzburger Lesescreenings in allen Klassen und die „Informelle Kompetenzmessung“ am Ende des dritten Schuljahres erhalten wir Rückmeldungen über die Lesefertigkeit unser Schülerinnen und Schüler und können gezielte Fördermaßnahmen ergreifen.
  • Mit dem Kindergarten Hellerwiese kooperieren wir seit Jahren mit dem Lese-Projekt „Auf die Bücher, fertig, los!“.
  • Zwischen den einzelnen Klassen der VS 2 gibt es jahrgangsübergreifende Lesepartnerschaften, ebenso mit einer Klasse der NMS 1.
  • Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen nehmen regelmäßig an der jährlich stattfindenden Lese-Schülerolympiade teil.

 

Leseoma 3a

2a und 2b mit IHRER Leseoma Frau Geissler

Leseoma 3b

 

 

Weiterlesen: Leseförderkonzept